Auszug aus dem Jubiläumsheft von 1998
Während des Verlaufes der Gemeindegeschichte gab es Männer und Frauen, die sich unter vielgestaltigsten Bedingungen von Gott zum Bau der Gemeinde rufen ließen. Keiner war fehlerfrei, auch gesegnete Gemeindeleiter oder Pastoren nicht, und eines Tages werden auch sie aus der Schar der Lebenden herausgerufen. Aber Jesus Christus bleibt stets derselbe. Seine Botschaft ist seit 2000 Jahren unverändert. Wir beten darum, dass noch viele Menschen die frohmachende Erfahrung machen, dass Christus der sichere Fels ist, auf den man bauen kann. Günter Engel und Manfred Dahms

Der Anfang
Beim Blick in die Chronik von 1983, "Mission und Gemeinde in Malchin", erfährt man: Vor 100 Jahren, 1883, kamen unsere baptistischen Vorväter nach Malchin. Auf mancherlei Weise dienten sie dem Werk Jesu. In enger Bindung an die Gemeinde Templin fanden ab diesem Zeitpunkt Stubenversammlungen statt. 35 Jahre später weihte man den ersten baptistischen Versammlungssaal in Mecklenburg. Langsam entstand die Gemeinde gläubig getaufter Christen.

 

Ereignisse über Ereignisse
1883 - April - Karl und Johannes Dahms kommen nach Malchin - in enger Verbindung zur Heimatgemeinde Templin: Beginn von Stubenversammlungen
1903 - die ersten 3 Malchiner werden in Templin getauft
1914 - die Malchiner Geschwister wechseln von Templin nach Schwerin
1920 - Einweihung des vergrößerten Versammlungsraumes für 30 Plätze in der Breiten Straße - die Gemeinde zählt 17 Mitglieder
1930 - Januar - Malchin wechselt auf eigenen Wunsch von Schwerin nach Rostock
1932 - in Malchin wird der Gemeindesaal auf 45 Plätze erweitert und Kanzel sowie Taufbecken angeschafft
1945 - Malchin brennt, 67% der Häuser werden vernichtet, damit auch unser Versammlungssaal in der Breiten Straße

1948 - 20.06. Malchin feiert Gemeindegründung mit 167 Mitgliedern - ab jetzt finden regelmäßige Gottesdienste in Malchin, Teterow, und Klein-Lunow statt.
1951 - 09.09. ehemalige Synagoge wird in Dargun als Versammlungsraum eingeweiht
          04.11. - Kapellen-Einweihung in Bahnhofstraße in Malchin
1952 - höchster Mitgliederstand der Gemeinde mit 248 an 53 Orten
1962 - 25.03. - Beschluss in Teterower Gemeindestunde: Kauf einer Malerwerkstatt und deren Umbau zu einem Versammlungsraum sowie Bau
          einer kleinen Wohnung darüber.
1963 - 15.12. Einweihung der vergrößerten Kapelle Teterow
1967 - Chorfahrt nach Gorzów über Stettin mit Paul-Gerhard Böse
1968 - Kauf des Grundstückes Schloßstraße in Dargun

1969 - 22.06. Feier der 50-jährigen Chorarbeit in Malchin
1973 - 25-jähriges Gemeindejubiläum, die Missionsarbeit besteht seit 90 Jahren

1975 - Paul-Gerhard Böse verlässt nach zehn Jahren als Pastor, mit seiner Familie die Malchiner Gemeinde. Günther Heyde wird neuer Pastor (bis 1993).

1976 - 25-jähriges Kapellenjubiläum in Malchin
1978 - Grundsteinlegung für neuen Saal in Teterow, Umbau und Vergrößerung des Saals, obere Wohnung wird abgetragen

1980 - erster Besuch von Geschwistern der Gemeinde Järfälla (Schweden)

        - 14.09. Einweihung nach Renovierung von Kapelle und Wohnung in Dargun

        - 14.12. Ende der Bauarbeiten an der Kapelle Teterow, Einweihung

1982 - 05.03. Beginn der AGAS-Arbeit in Teterow

1983 - 100 Jahre Missionsarbeit in Malchin

1985 - Beginn der Arbeit einer Selbsthilfegruppe in Malchin

        - daraus Entwicklung zur Beratungsstelle für Suchtkranke und Gefährdete

1990 - Besuch aus Itzehoe (Partnerschaft)

        - Fahrt zahlreicher Gemeindemitglieder mit zwei Bussen nach Järfälla (Schweden)

1991 - erstes Treffen der Teterower Partnergemeinde Dortmund

        - Zeltevangelisation in Malchin

1992 - Zeltevangelisation in Teterow

        - 28 Kinder aus Tschernobyl als Gäste zur Erholung in unserer Gemeinde

1993 - erste Fahrt zur befreundeten Baptistengemeinde nach Kiew

        - Zeltevangelisation in Teterow

        - Karl-Heinz Schlag wird neuer Pastor der Gemeinde.

1994 - Gründung des Vereins "Sozialwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Malchin-Teterow e.V."

1995 - Zeltmission in Malchin

        - Beschluss in Gemeindestunde: Kauf eines größeren Gemeindegrundstückes in Malchin

1996 - Gemeindeausflug nach Elstal mit drei Bussen

1997 - Beginn des Umbaus in der Rudolf-Fritz Straße 1a Malchin

        - Übertragung von ProChrist in Teterow

1998 - Januar, Umzug und Einweihung der Beratungsstelle und Teestube Malchin

        - 04.-06.09. Einweihung des Gemeindezentrums und Feier des 50jährigen Gemeindejubiläums

1999 - Ellen Geyer beginnt Vikariatszeit in Malchin und wird ordiniert. Sie wird mit einer halben Stelle als Pastorin und als Geschäftsführerin des

          Sozialwerkes eingestellt.

2000 - Mai, Rundfunkgottesdienst, Live-Übertragung aus Malchin auf NDR 1 und WDR 1

2003 - März Übertragung der ProChrist-Evangelisation in Malchin

        - In Teterow werden die Gebäude der ehemaligen SED-Kreisleitung und späteren Spielothek erworben.

        - April, Beginn mit den Bauarbeiten zum neuen Gemeindezentrum mit Büro- und Wohngebäude

        - September, Gästewoche mit Jan Lambers (Meppen) in Malchin

2004 - Januar, Das Sozialwerk unserer Gemeinde wird 10 Jahre alt.

        - März, Übertragung von JesusHouse in Teterow im neuen Gemeindezentrum

        - Juli, erste Mieter beziehen Wohnungen und Büroräume

        - 25.09. Letzter Gottesdienst in den alten Gemeinderäumen der Niels-Stensen-Straße 11

        - 10.10. Erster Gottesdienst im neuen Gemeindezentrum Niels-Stensen-Straße 2

2005 - Februar, Gemeindefreizeit in Mölln

        - Juni, Einzug in neue Sozialwerksräume, Niels-Stensen-Str. 2

2006 - März, Übertragung von ProChrist in Teterow

        - 23.-25.06. Nach dreijähriger Bauzeit wird die Einweihung des neuen Gemeindezentrums in Teterow gefeiert.

2007 - Mai, Dirk Ristau wird neuer Pastor der Gemeinde.

2008 - 21.-22.06., 60jähriges Gemeindejubiläum mit Feierlichkeiten in Malchin

2009 - Januar, Festgottesdienst zum 15jährigen Jubiläum des Sozialwerkes in Malchin

        - April, ProChrist-Übertragung in Dargun

2010 - Februar, NDR-Rundfunkgottesdienst in Malchin

2011 - Mai, "Gottes geliebte Menschen" Evangelisation in Malchin

2012 - September, GJW-MV Jugendtage in Malchin

2013 - Oktober, GJW-MV Jugendtage in Malchin

 

 

 Gemeindepastoren

 

Otto

Fuhrmann

1937

Lothar

Reuter

1948-1952

Ferdinand

Weber

1952-1957

Heinz-Dieter

Hirsekorn

1958-1965

Paul-Gerhard

Böse

1965-1975

Günther

Heyde

1975-1993

Karl-Heinz

Schlag

1993-2006

Ellen

Geyer

1999-2005

Dirk

Ristau

2007-2015

Kathrin

Böttche

12/12016

 

Markus

Lippold

08/2017